Care-Systeme unter Druck – in Österreich und Europa. Arbeitsbedingungen, Migration, Pandemie (Mediengespräch am 25.01.2022)

Die seit Jahren virulenten Probleme in der Pflege und Betreuung (Personalmangel, hohe Arbeitsbelastungen, etc.), haben sich in der und durch die Corona-Krise noch entscheidend verschärft. Erste Zahlen zeigen, dass in Österreich fast die Hälfte der Pflegekräfte (zumindest einmal im Monat) an einen Berufsausstieg denkt. Ein aufgrund des herrschenden Personalmangels höchst alarmierender Befund.

Das Mediengespräch beleuchtet die Problemlage aus einer evidenzbasierten wissenschaftlichen Perspektive: Zum einen aus einem Blickwinkel, der zeigt, dass es sich um ein europäisches Phänomen handelt, das über Migration die einzelnen Staaten miteinander verknüpft. Zum anderen richtet es den Fokus auf die Schwächen des österreichischen Systems der Langzeitpflege und -betreuung und die durch die Pandemie verstärkten Brüche.

v

INPUTS:

Moderation: Dr. Manfred Krenn
Diskurs. Das Wissenschaftsnetz